Die Tessner Gruppe

Die Tessner Gruppe
Die Tessner Gruppe
Die Bandbreite des unternehmerischen Wirkens von Hans-Joachim Tessner und seiner Familie wird abgerundet durch das große soziale und kulturelle Engagement. Damit sind Aktivitäten im Stiftungsbereich verbunden, die im Verlauf der vergangenen 29 Jahre das Gesicht der Stadt in vielfältiger Weise positiv verändert haben.
Die Förderung von zeitgenössischer Kunst ist für Hans-Joachim Tessner und seine gleichnamige Stiftung, die 2015 ihr 25jähriges Jubiläum feiern konnte, ein großes Anliegen. In Goslar hat sich der 1500 Mitglieder umfassende Verein zur Förderung Moderner Kunst (VFK) etabliert, dessen Vorsitzender Tessner zehn Jahre lang war; heute ist seine Tochter Anke Tessner-Schreyeck Vorstandsmitglied.
Die Stadt Goslar vergibt seit 1975 jährlich den Kaiserring an renommierte Künstler. Henry Moore, Joseph Beuys, Georg Baselitz und viele andere sind Preisträger dieser international hoch geachteten Auszeichnung.
Ohne die Tessner-Stiftung und deren weitreichende Unterstützung wäre längst Stillstand angesagt. Die Wirklichkeit sieht aber anders aus: Unter anderem die „Goslarer Welle“ von Robert Longo, der Goslarer Adler von Jörg Immendorff, Werke der Preisträger Olafur Eliasson, Boris Mikhailovs und des Preisträgers 2018 Wolfgang Tillmans sind als Leihgaben im Mönchehausmuseum zu bewundern.
Tessner Stiftung

STIFTUNG

Die Tessner Gruppe
Max Ernst, "Microbe"
Franz Gertsch, "Dominique"
"Goslarer Welle", Robert Longo
Olafur Eliasson "Infinite light"
Musikfest Goslar,
Stiftungskonzert in der Kaiserpfalz